Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
SLV – Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalten
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Schweißfachmann (SFM)

Schweißer beim E-Hand-Schweißen
E-Hand-Schweißen

Hersteller geschweißter Produkte müssen über geeignetes Schweißaufsichtspersonal verfügen, damit das schweißtechnische Personal die notwendigen Schweiß- oder Arbeitsanweisungen erhält und alle Arbeiten sorgfältig ausgeführt und überwacht werden können.
Gut ausgebildetes Fachpersonal kann die Produktqualität geschweißter Konstruktionen durch richtige Werkstoff- und Schweißprozessauswahl sowie den Einsatz geeigneter Schweiß- und Prüfeinrichtungen und wirtschaftlicher Schweißtechnologie gewährleisten.

Eine Ausbildung zum Schweißfachmann ist für Handwerks- und Industriemeister, Gesellen und Facharbeiter der Metallverarbeitung und Schweißwerkmeister sicherlich eine der attraktivsten Fortbildungsmöglichkeiten im technischen Bereich. Innerhalb von 2 Monaten erlangt die Teilnehmerin / der Teilnehmer das notwendige Fachwissen, um Fertigungsbetriebe im gesetzlich geregelten Bereich selbstständig verantwortungsvoll zu führen. Zum gesetzlich geregelten Bereich zählen z. B. der Stahlbau, der Schienenfahrzeugbau und der Druckgerätebau. Hier ist beim Einsatz schweißtechnischer Fertigungsverfahren der Einsatz qualifizierter Schweißaufsichtspersonen verbindlich vorgeschrieben.

Aber auch im nicht gesetzlich geregelten Bereich, wie der Herstellung von einfachen Metallkonstruktionen, von Maschinen und von Fahrzeugen sowie Rohrleitungen und Anlagen, wird diese Zusatzqualifikation u. U. seitens der Unternehmensleitung, der Kunden oder generell durch Normen und Richtlinien in zunehmendem Maße gefordert.
Durch diese Sonderstellung des Schweißfachmanns als Schweißaufsichtsperson in Fertigungsbetrieben erlangt sie / er eine Führungsposition und übernimmt die Verantwortung für die Einhaltung der geforderten Qualität der Schweißarbeiten. Beispielsweise prüft sie / er Konstruktionszeichnungen, erstellt Schweißanweisungen, wählt Schweißer aus und leitet diese an, überwacht die Prüfung von Werkstoffen sowie Schweißnähten und übernimmt häufig die gesamte Fertigungsleitung und Baustellenbetreuung.

Aufgrund praktischer Erfahrungen und theoretischer Kenntnisse ist sie / er kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen der Schweißtechnik. In größeren Firmen fungiert sie / er als Bindeglied zwischen dem Schweißfachingenieur und den Beschäftigen in der Fertigung. Da die Qualifikation zum Schweißfachmann international anerkannt ist, wird die Aufnahme von Tätigkeiten im Ausland durch diese Qualifikation erleichtert. Insbesondere durch den steigenden Bedarf an spezialisierten Fachkräften sind die Aussichten für eine berufliche Weiterentwicklung als sehr positiv einzustufen.

Ihr Ansprechpartner

E-Learning
Frank Moll +49 203 3781-252 E-Mail
SLV Berlin-Brandenburg
Thomas Blaschke +49 30 45001-143 E-Mail
SK Bielefeld
Waldemar Groeger +49 521 65045 E-Mail
SLV Duisburg
Rüdiger Neuhoff +49 203 3781-136 E-Mail
SLV Fellbach
Ingo Fritsch +49 711 57544-22 E-Mail
SLV Halle
Silvio Schulz +49 345 5246-343 E-Mail
SLV Hannover
Joachim Lehmann +49 511 219 62-87 E-Mail
SLV Mannheim
Michael Schubert +49 621 3004 122 E-Mail
SLV Mecklenburg-Vorpommern
Eckard Filter +49 3834 5801-29 E-Mail
SLV München
Mathias Ott +49 89 126802-69 E-Mail
SLV Saarbrücken
Berthold Tielkes +49 681 58823-73 E-Mail