Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
SLV – Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalten
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

Unterwasserschweißen

Unterwasserschweißer E-Hand
Unterwasserschweißer Reparaturarbeiten

Unterwasserschweißen gewinnt durch den zunehmenden Einsatz von Offshore Windparks ständig an Bedeutung. Unterwasserschweißen kommt beim Bau und der Instandhaltung von Hafenanlagen, Wasserstraßen, Unterwasserpipelines, Schleusenanlagen, Talsperren, Wasserkraftwerken, Offshore Plattformen, Schiffsbau, sowie bei Bergungsmaßnahmen  zum Einsatz. In der Öffentlichkeit wird z.Z. die aufwendige Bergung des Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia vor der italienischen Insel Giglio verfolgt. Diese ist nur durch einen der größten Einsätze von Schweißtauchern in der Geschichte möglich.

Beim Unterwasserschweißen wird zwischen zwei Verfahren unterschieden: Beim trockenen Verfahren wird mit Hilfe spezieller Tauchkammern oder –glocken der Bereich um die Schweißarbeiten mit Hilfe von Druckluft trockengelegt. Beim nassen Schweißen werden die Schweißarbeiten von einem Unterwasserschweißer in Taucherausrüstung im Wasser durchgeführt.

Beim nassen Schweißen wird häufig das Lichtbogenschweißen mit Elektrode und Gleichstrom eingesetzt. Durch den Lichtbogen verdampft das Wasser an der Schweißstelle und die Hitze lässt den Werkstoff schmelzen. Eine besondere Herausforderung zum Erzielen einer ausreichenden Nahtgüte ist der hohe Wasserstoffgehalt in der Gasblase beim Schweißprozess.

Neben dem Lichtbogenhandschweißen kommen auch die Verfahren MIG/MAG, WIG und MF zum Einsatz. Laserschweißverfahren sind in der Entwicklung bzw. Erprobung.
Die GSI ist gemäß Kapitel 5.3 der DVS-Richtlinie 1801 anerkannte Stelle für die Zertifizierung von Herstellern, die nasse Unterwasserschweißarbeiten ausführen.
Die GSI bildet Unterwasserschweißer nach DVS Richtlinie 1186 aus. Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang ist der Abschluss als „geprüfter Taucher“.
Die GSI unterstützt und berät Sie bei allen Fragen rund um die Themen Werkstoff, Füge- und Prüfverfahren, Korrosionsschutz sowie Personalqualifizierung und – ausbildung.

All over the World und Alles aus einer Hand

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragestellungen

Ihr Ansprechpartner

SLV Berlin-Brandenburg
Matthias Pöge +49 30 45001-113 E-Mail
SK Bielefeld
Waldemar Groeger +49 521 65045 E-Mail
SLV Duisburg
Jörg Mährlein +49 203 3781-141 E-Mail
SLV Fellbach
Daniel Rotaru +49 711 57544-21 E-Mail
SLV Halle
Steffen Keitel +49 345 5246-415 E-Mail
SLV Hannover
Rainer Mittelstädt +49 511 219 62-20 E-Mail
SLV Mannheim
Michael Schubert +49 621 3004 122 E-Mail
SLV Mecklenburg-Vorpommern
Jan Hoffmann +49 381 811-5010 E-Mail
SLV München
Heidi Cramer +49 89 126802-12 E-Mail
SLV Nord
Christiane Pohlmann +49 40 35905 743 E-Mail
SLV Saarbrücken
Helmut Nies +49 681 58823-25 E-Mail