Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
SLV – Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalten

Druckgeräte


Was ist die Druckgeräterichtlinie?

Wer in Europa Druckgeräte Inverkehrbringen möchte, muss für die Auslegung, Fertigung und Konformitätsbewertung von Druckgeräten mit einem zulässigen Druck (PS) von über 0,5 bar die Druckgeräterichtlinie (DGRL) 2014/68/EU beachten. Eine CE-Kennzeichnung der Produkte ist zwingend erforderlich. Zu diesem Zweck sind die grundlegenden Sicherheitsanforderungen der DGRL zu erfüllen und vorzugsweise harmonisierte Normen, wie DIN EN 13445, oder nationale Regelwerke, wie das AD 2000 Regelwerk, bei der Herstellung der Druckgeräte heranzuziehen.

Für die Prüfung und Überwachung des Herstellers ist die Einbindung von zuständigen unabhängigen Stellen, sogenannten bevollmächtigten Notified Bodies, vorgeschrieben. Seit Februar 2018 ist die GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik mbH als Notified Body mit der Kennnummer 1182 für Produkte und Systeme im Geltungsbereich der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU durch die Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) benannt und kann seither im Rahmen der Konformitätsbewertung erforderliche Prüftätigkeiten in den von der ZLS anerkannten Laborstandorten sowie beim Hersteller durchführen.

Als Notified Body unterstützen wir Sie bei der Erweiterung Ihrer Produktpalette und den dafür notwendigen Qualifikationen und Zulassungen sowie bei der Qualitätssicherung Ihrer Produkte und Sicherstellung der Baufortschritte. Auch die Abnahme neuer Druckgeräte bzw. die Auditierung Ihres QM-Systems können wir für Sie durchführen.

Mehr Informationen zu unserem Leistungsspektrum sowie weitere Details zur Druckgeräterichtlinie können Sie unter folgendem Link nachlesen: https://www.gsi-slv.de/dienstleistungen/druckgeraeteanlagen/druckgeraete/

Ansprechpartner

SLV Duisburg

SLV Hannover

SLV München