Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
SLV – Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalten
Schweißtechnik - WeiterbildungschweißenSchweißtechnik Indrustrie

LasHAs – Schnelles Auftragschweißen mit dem Laser-MSG-Hybrid-Verfahren

Aufgetragene Schicht mit dem Laser-Hybridverfahren (max. Schichthöhe: 1,79 mm; Aufmischungsgrad: < 4 %)

Das Auftragen einer korrosionsbeständigen Nickelbasislegierung auf einen Grundwerkstoff wird häufig dort angewendet, wo der Grundwerkstoff einer extrem hohen Temperaturbelastung ausgesetzt ist. Ein Anwendungsfall hierfür sind Flossenwände in Müllverbrennungsanlagen.

Das Forschungsprojekt Laser-Hybrid-Auftragschweißen, kurz LasHAs, der SLV Mecklenburg-Vorpommern kombiniert den Lichtbogen des MSG-Schweißverfahrens mit einem Hochleistungslaser in einer Prozesszone auf der Bauteiloberfläche. Um einen möglichst geringen Aufmischungsgrad zu erzielen, werden unterschiedliche Verfahrenskombinationen, bestehend aus unterschiedlichen Pendelbewegungen des Laserstrahls und verschiedene Pendelbewegungen des MSG-Brenners, untersucht.

Bei einer entsprechenden Kombination aus pendelndem Laser und feststehendem MSG-Brenner lassen sich so Teppiche mit einer Auftragsgeschwindigkeit von bis zu 2 m/min und einem Aufmischungsgrad von < 5 % realisieren. Die dabei aufgetragene Schichthöhe beträgt nicht mehr als 2 mm.